Aktuelles

Neuigkeiten und Hintergründe aus den Fachmedien über uns und die Energiebranche

Neue BHKW-Anlage in Zempin

Mi 14 Aug 2019

BHKW, Stromversorgung für Ferienwohnungen und Pool, Überschusseinspeisung


Aqua-Energy-Plus GmbH

Fr 02 Mär 2018

Ihr Partner für Kundendienst und Service


Im Bereich innovativer Wärmeerzeugungsanlagen betreut die Aqua-Energy-Plus GmbH bereits seit vielen Jahren mit einem hoch qualifizierten Team Blockheizkraftwerke des dänischen Herstellers EC-Power. Darüber hinaus wurde das Service- und Kundendienstgeschäft...

Kraftwerk im Keller

24.01.2015 / morgenpost.de

Wärme und Strom lassen sich mit Mikro-Blockheizanlagen produzieren. Ihre Anschaffung lohnt sich allerdings nur bei voller Auslastung.

Das Prinzip von Blockheizkraftwerken – kurz BHKW – ist einfach: Der Motor verbrennt zum Beispiel Gas, Öl oder Diesel, wodurch der Generator Strom produziert. Mit der entstandenen Abwärme werden gleichzeitig Heiz- und Brauchwasser erwärmt. "Durch die Kopplung von Strom- und Wärmeerzeugung erreicht eine solche Anlage einen sehr hohen Gesamtwirkungsgrad", sagt...

Artikel öffnen

Fitnessstudio in Jena setzt auf BHKW-Contracting

21.01.2015 / www.energie-experten.org

Der Fitnessclub Ringwiese aus Jena versorgt sich mit Strom und Wärme eines EC Power Blockheizkraftwerks (BHKW). Und dafür musste nichts investiert werden! Denn das BHKW wurde im sogenannten Contracting von der gc Wärmedienste GmbH (german contract) geplant und finanziert und übernimmt für 15 Jahre den vollständigen Betrieb, Wartung und Service. Der Fitnessclub Ringwiese zahlt nur die Kilowattstunden des BHKW, die er auch verbraucht....

Artikel öffnen

Klimaschutz und Denkmalschutz im Einklang

04.12.2014 / pressebox.de

Wärme für das Ullsteinhaus in Berlin-Tempelhof kommt zukünftig aus einem Blockheizkraftwerk (BHKW), das mit Bio-Erdgas der Gasag aus Brandenburg befeuert wird. Damit ist die Versorgung des denkmalgeschützten Gebäudes CO2-neutral und klimafreundlich. Die Gasag nahm das Herzstück heute zusammen mit Staatssekretär Christian Gaebler sowie dem Eigentümer, der Unternehmensgruppe Becker & Kries, offiziell in Betrieb.

 Die Gasag Contracting - ein Unternehmen der Gasag-Gruppe - versorgt das traditionsreiche Ullsteinhaus für die nächsten 15 Jahre mit klimafreundlich erzeugter Wärme. Mit 637 Kilowatt reicht die thermische Leistung des BHKWs aus, um den Grundwärmebedarf für die 80.000 qm Fläche zu decken. An besonders kalten Tagen heizen zusätzlich zwei moderne Gaskessel mit 5.200 Kilowatt. Auf Basis der Kraft-Wärme-Kopplung produziert das BHKW mit einer Leistung von 550 Kilowatt auch vor Ort Strom, den die Gasag anschließend vermarktet. Durch die Befeuerung mit Bio-Erdgas aus der Gasag-eigenen Biogasanlage in Schwedt/Oder leistet dieses Projekt nicht nur einen Beitrag zur regionalen Wirtschaftsförderung, sie gewährleistet auch eine CO2-neutrale Erzeugungsbilanz. Jährlich werden so bis zu 2.850 Tonnen CO2 eingespart, was einem Durchschnittsverbrauch von ca. 750 Einfamilienhäusern entspricht...

Artikel öffnen

Saubere Energie für die Kietzer Vorstadt

04.12.2014 / berlinonline.de

1.791 Wohnungs- und 52 Gewerbemieter von degewo in der Kietzer Vorstadt können ab sofort Strom nutzen, der direkt vor ihrer Haustür erzeugt wird.

Die Heizzentrale in der Köpenicker Karlstraße wurde modernisiert und durch ein effizientes Blockheizkraftwerk (BHKW) ersetzt. "Bei nahezu gleichem Brennstoffeinsatz wird nun umweltfreundlich Wärme und Strom in der Anlage erzeugt. Die Wärme nutzen wir bereits für die Heizenergie. Den Strom können unsere Mieter ab sofort zu einem besonders günstigen Preis beziehen", sagt Christian Glaubitz, Leiter des degewo-Kundenzentrums in Köpenick.

Die verbrauchsnahe Erzeugung verkürzt den Transportweg. Kurze Wege bedeuten auch bei Strom: weniger Kosten und mehr Klimaschutz. Zusätzlich lassen sich die Effizienzvorteile der Kraft-Wärme-Kopplung des modernen BHKWs nutzen. Beide Faktoren tragen mit dazu bei, den Ausstoß des klimaschädigenden Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) zu verringern. degewo-Mieter, die den Kiez-Strom "Original Berliner Watt" beziehen möchten, zahlen einen Verbrauchspreis von 24,98 Cent pro kWh. Der Grundpreis liegt bei 5,36 Euro im Monat...

Artikel öffnen

Ein sparsames Kraftwerk

29.10.2014 / MOZ.de Märkische Onlinezeitung

Mit Kohle-Bergen oder Öl-Bestellung braucht sich Haustechniker Bernd Schirmeister im Heizhaus nicht herumzuärgern. Die Immanuel Klinik Märkische Schweiz wird seit wenigen Tagen zuverlässig und günstig beheizt: mit teils selbst erzeugtem Strom aus einem Mini-Blockheizkraftwerk (BHKW). Beim Gang in die Energiezentrale der Immanuel Klinik Märkische Schweiz kann Haustechniker Bernd Schirmeister seine Freude kaum verbergen. Drei kastenförmige Behältnisse stehen seit wenigen Tagen auf den Podesten, auf denen zuvor zwei riesige Ölkessel zur Beheizung der Gebäude und des Schwimmbads ruhten. Nun wird auf Erdgas gesetzt: für ihn wartungsarm und zuverlässig...

Artikel öffnen

Was hat die Kraftwärmekopplung mit der Attraktivität eines Seniorenheims zu tun?

19.09.2014 / Haustechnik Dialog

Was hat die Kraftwärmekopplung mit der Attraktivität eines Seniorenheims zu tun? Die Antwort: Eine preiswerte – aber selbstverständlich zuverlässige – Energieversorgung nimmt Einfluss auf das Heimentgelt. Unser deutsches Gesundheitssystem kennt im Prinzip drei Kostenebenen: erstens die Pflegestufe, zweitens den Pflegesatz (ohne sogenannte Verpflegungs- und Hotelkosten), drittens das Heimentgelt mit Verpflegungs- und „Hotel“-Kosten...

Artikel öffnen

BHKWs in kleineren Wohngebäuden möglich - Vorsicht bei Wartungskosten

25.07.2014 / verbaende.com

Selbst in kleineren Mehrfamilienhäusern und in Zweifamilienhäusern können kleine Blockheizkraftwerke (BHKWs) wirtschaftlich eingesetzt werden. Eigentümer, die sich für diese Art der alternativen Energieerzeugung entscheiden, sollten allerdings besonders auf die Wartungskosten achten, rät der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland.

Als Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) wird die gleichzeitige Erzeugung von Wärme und Strom aus einer Energiequelle, wie z. B. Gas oder Öl, bezeichnet. Die Anschaffungskosten eines für Ein-, Zwei- und kleine Mehrfamilienhäuser geeigneten Mikro-BHKW liegen bei 15.000 bis 20.000 Euro. Hierin sollte ein Spitzenlastkessel und Pufferspeicher enthalten sein. Der Spitzenlastkessel dient der Abdeckung des Wärmebedarfs an kalten Wintertagen. Ein Pufferspeicher wird in das Heizsystem integriert, um einen sicheren Betrieb des BHKW und eine flexible Versorgung mit Wärme und Strom zu gewährleisten. Der Einbau eines BHKW wird von der KfW und vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert. Für die erzeugte Kilowattstunde erhält der Betreiber zudem einen gesetzlich garantierten Zuschlag von 5,41 Cent für 10 Jahre oder für 30.000 Vollbenutzungsstunden gemäß Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz.

Neben den Anschaffungskosten sind auch die jährlichen Wartungskosten eines BHKW für die wirtschaftliche Nutzung entscheidend. Haus & Grund empfiehlt, einen Wartungspreis in Abhängigkeit von der erzeugten Kilowattstunde Strom zu vereinbaren. Mit 2 bis 3 Cent je erzeugter Kilowattstunde Strom müsse gerechnet werden...

Artikel öffnen

Energiewende erreicht die Erotikbranche

20.06.2014 / firmenpresse.de

Berlin, Juni 2014 - Die Energiewende macht vor keiner Branche halt. Als Vorreiter in Sachen saubere Energie und Effizienz baute der renommierte Erotik-Club Artemis in Kooperation mit der Kraftland GmbH ein modernes Blockheizkraftwerk ein.

Zwei dänische „Einheizer“ unterstützen bestehende Anlage

Der ARTEMIS Club bezieht seinen Energie- und Strombedarf ab sofort aus zwei modernen Blockheizkraftwerken (BHKWs). Eingebaut wurden die „stromerzeugenden Heizungen“ von der Berliner Kraftland GmbH, Spezialist und regionaler Marktführer für Anlagen der Kraft-Wärme- Kopplung. „Hier kommt unser Spitzenmodell XRGI20 des dänischen Herstellers EC Power zum Einsatz, und zwar zwei Anlagen in einer Kaskade. Die beiden Module liefern in der Spitze bis zu 40 KW elektrische und bis zu 80 KW thermische Leistung.“ erklärt Oliver Timm von Kraftland das technische Setting. „Damit sichern sie die Grundlast des Betriebs, zusätzlich zur bestehenden Heizungsanlage.“

Je höher der Energiebedarf, desto lohnender die Investition

Für Einrichtungen wie das ARTEMIS mit ganzjährig konstant hohem Energie- und Strombedarf - hier durch Duschen, Sauna, Schwimmbäder, Klimaanlagen, Küche und Wäscherei - ist ein BHKW eine lohnende Investition, die sich schnell amortisiert. „Wir verbrauchen pro Jahr rund 1,6 GWh Wärme und 0,7 GWh Strom. Durch den Einbau der Blockheizkraftwerke läuft unser Betrieb langfristig wirtschaftlicher. Die Investition in Höhe von rund 120.000 Euro amortisiert sich durch die Einsparungen aus der Eigenstromversorgung und der KWK-Förderung in knapp 2 Jahren“, bringt es der Kunde auf den Punkt.

Blaue Engel - genügsam im Einsatz

Die kompakten Module des Blockheizkraftwerks XRGI20 gehören zu den leisesten und integrationsfreundlichsten ihrer Art. Sie sind mit dem Umweltsiegel „Blauen Engel“ ausgezeichnet und benötigen nur wenig Platz - im ARTEMIS genügt ein Kellerraum von wenigen Quadratmetern Größe, der zur Abgasführung noch einen Schornstein erhielt...

Artikel öffnen

Aqua Energy Plus Premium Partner EC Power

01.01.2014 / aquaenergyplus.de

Die Berliner Aqua Energy Plus GmbH ist ein führender Distributor für Kraft-Wärme-Kopplungssysteme, mit Schwerpunkt auf Mini-Blockheizkraftwerken (BHKW). Als Premiumpartner des dänischen Herstellers EC-Power ist die Aqua Energy Plus Teil eines deutschlandweiten Netzwerks von 12 Vertretungen. „Mit rund 4000 ausgelieferten Einheiten ist EC Power in Europa Marktführer in der Geräteklasse Mini-BHKW. Wir betreiben in Berlin zur Zeit 70 Anlagen mit diesen Geräten, vom Einbau über die Wartung bis hin zum Echtzeit-Notrufservice. Unsere Erfahrungen in Sachen Qualität und Service sind durchweg positiv“, so Jörg Behrendt, Geschäftsführer für den Bereich Technik von Aqua Energy Plus.

Die nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung arbeitenden Blockheizkraftwerke senken CO2-Ausstoß und Energiekosten und können je nach Modell in unterschiedlichen Objekten zum Einsatz kommen - vom Einfamilienhaus bis hin zum Krankenhaus. Von der so erreichten Absenkung des Primärenergiebedarfs profitiert der Betreiber gleich zweifach: Im Neubau erfüllt ein BHKW als Ersatzmaßnahme die Anforderungen gemäß EEWärmeG; alternativ kann ein Objekt mit BHKW kostengünstig als KFW 70-Haus gefördert werden. Zusätzlich kann der erzeugte Strom direkt am Ort der Entstehung genutzt werden - das spart bares Geld oder sichert dem Objektbesitzer eine Zusatzrendite.

Die XRGI® Produktreihe von EC Power gehört zu den kleinsten, leichtesten und leisesten BHKWs ihrer Klasse. Zwei Modelle sind bereits mit dem Umweltsiegel „Blauer Engel“ ausgezeichnet. Sie überzeugen durch kurze Amortisationszeit und einfache Integration. Zahlreiche Förderprogramme der Bundesregierung machen den Einsatz dieser Technologie für Bauherren, Planer und Unternehmen besonders interessant. Interessenten können im Berliner Raum Referenzanlagen besichtigen und weitere für sie relevante Informationen einholen.

 

AQUA-Energy-Plus GmbH

Wielandstraße 7/8
10627 Berlin

Tel.: 030 20237852-1
Fax: 030 20237852-9

E-Mail: info@aquaenergyplus.de

Artikel öffnen